Autorenlesung in Kl . 3 und 4 am 22.11.2017

Jede Menge Spaß und einen Deutschunterricht ganz besonderer Art erlebten die Schüler der dritten und vierten Klasse unserer Schule am 22. 11. 2017.  Der Hörspiel- und Kinderbuchautor Thilo Reffert war zu Besuch gekommen. Mitgebracht hatte er „Fünf Gramm Glück“ – so der vielversprechende und neugierig machende Titel eines seiner Bücher.

Zustande gekommen war der Kontakt über die Uni Gießen. Der Germanistikprofessor Sascha Feuchert engagiert sich mit einer Gruppe von Mitarbeitern für das Projekt „Weltenentdecker“. Dabei geht es um Leseförderung in den Schulen. Die Stiftung Lesen und weitere namhafte Leseförderorganisationen unterstützen dies und ermöglichen den Schulen u. a. kostenlose Autorenlesungen. Die Kolleginnen der GS am Edelgarten hatten zu diesem Thema im September an einer Fortbildung mit Prof. Feuchert teilgenommen und dabei auch die Lesung, sowie eine zweite für die Klassen eins und zwei,  geplant.

„Fünf Gramm Glück – Aus dem Leben einer Brotdose, erzählt von ihr selbst“, so lautet der genaue Titel des fantasievollen und sehr ansprechend gestalteten Buches von Thilo Reffert.  – Eine Geschichte voller Sprachwitz, Lernanregungen und Anstößen zum Nachdenken.

Die Lesung gestaltete der Autor so lebhaft und lustig, dass es keinem Zuhörer auch nur einen Moment hätte langweilig werden können. Natürlich endete der Vortrag mitten im Buch . . . Schließlich ging es ja u. a. darum, die Lesemotivation zu wecken.    

Nun mussten die Kinder selbst aktiv werden. Zunächst arbeitete Reffert mit ihnen den Unterschied zwischen einfachem Vorlesen, einem Hörbuch und einem Hörspiel heraus. Dann durften die Kinder in Gruppen je eine eigene Hörspielszene schreiben – natürlich in Anlehnung an „Fünf Gramm Glück“. Thema war eine Szene aus dem Buch, die aber noch nicht vorgelesen worden war…                                                                                                                   Sehr motiviert gingen die Kinder an die Arbeit – unterstützt von Professor Feuchert, einer Mitarbeiterin, dem Autor und den Klassenlehrerinnen.  Nach ca. 45 Minuten waren die kleinen Sequenzen fertig und die Aufnahmen begannen. Während es bei den Zuhörern wie in einem Tonstudio absolut still sein musste, wurden die Szenen vorgespielt und sehr professionell auch von Kinder aufgenommen. Werkzeuge waren die eigene Stimme, Hände und Füße, Instrumente aus unserem Musikschrank und Alltagsgegenstände wie Handy, Schlüsselbund und Zimmertür. Das machte allen Schülern großen Spaß, obwohl ein bisschen Aufregung natürlich auch dabei war.

Thilo Reffert hat die Aufnahmen dann mit in sein Tonstudio genommen, bearbeitet und uns die fertige CD zugeschickt. Nun konnten wir uns unsere Werke im Unterricht wieder anhören.

Wir freuen uns sehr über diese tolle Aktion und bedanken uns im Namen der Kinder bei Herrn Reffert sowie Prof. Feuchert und seinem Team.